Für Ihre Sicherheit - Ein Unternehmen der Rewe Group
Immer aktuelle Infos zu Covid-19 Einschränkungen

Gesundheitswandern: Angebote mit Krankenkassen-Zuschuss

Beim Gesundheitswandern wird gesundheitsorientiertes Bewegungstraining mit Naturerlebnis und Geselligkeit verbunden. Sie bekommen Informationen zur richtigen Ausrüstung, dem Verhalten in der Natur sowie zur Gestaltung von Gesundheitswanderungen. Im Mittelpunkt steht jedoch die Praxis: beim Wandern wird Ihre Kraft, Koordination, Ausdauer und Beweglichkeit trainiert. Ein soziales Miteinander in der Gruppe wird gestärkt und Ihre Körperwahrnehmung sowie Entspannung gefördert. Sie lernen, wie Bewegung in der Natur Stress reduzieren kann und dabei auf angenehme Weise Ihre körperliche Fitness verbessert. Gesundheitswandern ist für jeden geeignet, egal ob Sie sie sich körperlich fit halten, Stress abbauen oder die entspannende Wirkung der Natur spüren möchten.

Hier finden Sie vier Gründe, warum Sie wandern sollten.

Wandern kann als sehr förderlich für die eigene körperliche und geistige Gesundheit angesehen werden. Durch die lang andauernde zyklische Bewegung ist es sehr gut für das Herz-Kreislauf-System und stärkt die Muskulatur in der unteren Körperhälfte. Der Naturkontakt und das Ausbrechen aus der gewohnten Umgebung des Alltags wirken beruhigend und entspannend auf die Psyche. Dabei muss es nicht zwingend der Ausflug in die etwas entfernte Gebirgslandschaft sein: Eine gut geplante Tour durch angrenzende Naturgebiete kann völlig ausreichen.

Gesundheitswandern stellt für alle Personen eine gute Bewegungsmöglichkeit dar, die sich gerne an der frischen Luft und in der freien Natur aufhalten. Durch die freie Streckenwahl ist es sowohl für Sportanfänger als auch für Fortgeschrittene und Profis in allen Altersstufen geeignet. Ob man es dabei eher gemütlich angeht oder sich im Hochgebirge richtig fordert, bleibt einem selbst überlassen. Einen besonderen Stellenwert erfährt die Sportart im fortgeschrittenen Alter. Durch das optimale Verhältnis zwischen geringer Abnutzung und großer Wirkung ist es oftmals die perfekte Sportart für die zweite Lebenshälfte. Wichtig ist bloß eine gute Trittsicherheit, die im Vorfeld der Wanderung kritisch reflektiert werden sollte. Mit diesem Wissen sollte man dann das Streckenprofil auswählen.

Eine besondere Bedeutung kommt dem passenden Schuhwerk zu. Dieses ist stark davon abhängig, wie gut der Wanderweg befestigt ist. Bei Geröll, einem rutschigen Boden oder im Hochgebirge sollte die Schuhwahl im Zweifelsfall mit einem Experten abgestimmt werden. Zudem sollte die Strecke an den eigenen Fitnesszustand und nötige Rast- und Versorgungsmöglichkeiten angepasst sein. Einer der häufigsten Fehler ist die falsche Einschätzung der eigenen körperlichen Leistungsfähigkeit, wodurch sich beim Wandern selbst vielfältige Problemsituationen ergeben können.

Beim Gesundheitswandern wird in erster Linie die Muskulatur der unteren Körperhälfte beansprucht. Durch die zyklische und wiederkehrende Bewegung werden vor allem die Beine, das Gesäß und der untere Rumpf gekräftigt. Bei der Intensität und der körperlichen Anpassung kommt es stark darauf an, welches Streckenprofil gewählt worden ist und in welchem Trainingsstand man sich befindet.

Eine Wandertour lässt sich in den allermeisten Fällen problemlos überall durchführen, sofern sich die eigene Wohngegend nicht als zu urban herausstellt. Man kann alle geographischen Gegebenheiten des eigenen Wohnumfeldes nutzen und diese erkunden. Besonders schön gestalten sich Wandertouren im Mittel- und Hochgebirge, da man während und nach den Anstiegen mit schönen Ausblicken auf die Landschaft belohnt wird.

Wandern kann als sehr förderlich für die eigene körperliche und geistige angesehen werden. Durch die langandauernde zyklische Bewegung ist es sehr gut für das Herz-Kreislaufsystem und eine Stärkung der Muskulatur in der unteren Körperhälfte. Der Naturkontakt und das Ausbrechen aus der einseitigen Umgebung des Alltages wirken beruhigend und entspannend auf die Psyche, wodurch man sich vom stressigen Alltag entspannen kann und zeitgleich neue Eindrücke gewinnt. Dabei muss es nicht zwingend der Ausflug in die etwas entfernte Gebirgslandschaft sein. Eine gut geplante Tour durch angrenzende Naturgebiete kann völlig ausreichend sein.

zu den Angeboten!

Trustpilot