Für Ihre Sicherheit - Ein Unternehmen der Rewe Group
Immer aktuelle Infos zu Covid-19 Einschränkungen

Nordic Walking Kurse: Angebote mit Krankenkassen-Zuschuss

Nordic Walking ist eine Ausdauersportart, bei der relativ schnell gegangen wird. Sie beansprucht den gesamten Körper und verbessert so Ihre Ausdauer. Durch den Einsatz von speziellen Nordic Walking-Stöcken wird zusätzlich Ihr gesamter Oberkörper mittrainiert. Sie ist deutlich gelenkschonender als das klassische Joggen. Da die richtige Technik entscheidend ist, zeigen Ihnen unsere Experten zu Beginn die korrekte Durchführung und stellen zudem sicher, dass die Intensität des Trainings auch zu Ihrem Fitnesslevel passt. Nordic Walking streckt die im Alltag oft gebeugte Hüfte, trainiert eine aufrechte Körperhaltung und kräftigt gleichzeitig Rücken-, Schulter-, Bein- und Gesäßmuskulatur. Es ist das perfekte Training für Sie, wenn Sie sich gelenkschonend bewegen wollen, Ihre Ausdauer verbessern wollen oder Trainingseinsteiger sind.

Weitere Vorteile von Nordic Walking, sowie eine Hilfestellung für die korrekte Technik finden Sie hier.

Richtig ausgeführt ist Nordic Walking ein Ganzkörpertraining. Insgesamt profitieren vor allem die körperliche Leistungsfähigkeit sowie die Haltung. Damit geht einher, dass das Risiko für körperliche Leiden wie Arthrose oder Rückenschmerzen reduziert wird. Die zyklischen Bewegungen und die konstante Beinarbeit beanspruchen vor allem den unteren Bewegungsapparat mit Oberschenkel, Unterschenkel und Gesäßmuskulatur. Die Intensität hängt dabei immer von der Streckenwahl und der Gehgeschwindigkeit ab, die nach eigenem Anspruch und Fitnessstand gestaltet werden können. Durch die Rotationskomponente erfährt auch der Oberkörper einen guten Trainingsreiz. Gerade die Schulter- und Armmuskulatur sowie die Rumpf- und tieferliegende Rückenmuskulatur lassen sich durch Nordic Walking kräftigen und für den Alltag widerstandsfähiger zu machen.

Nordic Walking ist der ideale Fitmacher für Personen aller Altersklassen. Man kann es jederzeit und überall durchführen und braucht dafür lediglich Walkingstöcke und das passende Schuhwerk. Wer sich also im Alltag unkompliziert fit halten und etwas für seine eigene Gesundheit tun möchte, dem ist Nordic Walking sehr zu empfehlen. Einen besonderen Stellenwert erfährt die Sportart im fortgeschrittenen Alter. Durch das optimale Verhältnis zwischen wenig Abnutzung und großer Wirkung ist es in der Regel perfekt für die zweite Lebenshälfte. Die Bewegung in der Natur sowie die Möglichkeit, in einer festen Sportgruppe zu trainieren, sorgen dabei für einen guten geistigen Ausgleich, der Zufriedenheit und Wohlbefinden fördert.

Eine gute Technik ist sehr wichtig für die Effektivität der Einheiten. Im Alltag begegnet man allerdings vielen, die die richtige technische Ausführung nicht beherrschen oder die Abläufe sehr nachlässig ausführen. Gerade bei der Einführung in die Sportart sollte also sichergestellt werden, dass eine korrekte Technik angeleitet wird. Technikfehler, die sich gerade in der Anfangszeit schnell einschleifen, lassen sich später nur noch mit hohem Aufwand wieder ausbügeln. Optimal ist ein Nordic-Walking-Kurs mit einem zertifizierten Trainer. Der erkennt eine mangelhafte Technikausführung sofort und zeigt Mittel und Wege auf, wie man diese schnell beseitigen kann. Darüber hinaus gewinnt man von Anfang an Kontakt zu einer Gruppe, die man auch für spätere Trainingseinheiten nutzen kann.

Für den aktiven Muskelaufbau ist Nordic Walking nur bedingt zu empfehlen. Durch die zyklische und langandauernde Bewegung ist die Sportart als Ausdauersport zu bezeichnen, primärer Effekt ist also nicht der Muskelaufbau. Die körperliche Leistungsfähigkeit im Beruf und Alltag verbessert sich allerdings stark durch ein regelmäßiges Training, das sollte mich mit „Muskelaufbau“ verwechselt werden. Durch das Walken im steilen Gelände und das Einbinden von Ergänzungsübungen im Aufwärm- oder Schlussteil des Trainings kann man die Effekte auf den Muskelaufbau wiederum deutlich erhöhen. Dadurch lässt sich aus Nordic Walking ein ganzheitliches Training zaubern, das allen gesundheitlichen Kriterien gerecht wird

Durch die geringe Belastung und Abnutzung kann man Nordic Walking beliebig regelmäßig durchführen. Gerade zu Beginn ist allerdings wichtig, sich nicht allzu sehr zu fordern, damit die Motivation hoch bleibt und man seinen Körper nicht sofort überlastet. Dieser braucht etwas Zeit, um sich dem neuen Reiz anzupassen, wodurch auch eine kontinuierliche Leistungssteigerung möglich wird. Für deutliche Effekte sollte mindestens zwei Mal in der Woche für ca. 30 Minuten Nordic Walking betrieben werden. Gegen ein tägliches Training spricht aus sportwissenschaftlicher Sicht bei fortgeschrittenem Trainingsstand nichts. Lediglich nach besonders intensiven Sporteinheiten, längeren Sportpausen oder bei körperlicher Krankheit sollte auf ausreichend Erholung zwischen den Einheiten geachtet werden.

Besuchen Sie auch unseren Blog-Artikel zum Thema:

 

Richtig ausgerüstet zum Nordic Walking!

 

zu den Angeboten!

Trustpilot